top of page

Mit dem passenden Employer Branding die Arbeitgeberattraktivität steigern.

Viele unserer Kund:innen haben Aufträge und kämpfen mit fehlenden Mitarbeitenden. Ein Luxusproblem. Könnte man meinen. Doch, wie findest Du, als etablierter Betrieb, die passenden Fachkräfte, die Deine Werte mittragen und ihr Fach verstehen?

 

Viele Unternehmen kämpfen damit, ihre Arbeitgebermarke richtig zu kommunizieren und so Mitarbeitende zu gewinnen und zu halten. Wir, als Team, bestehend aus der Wirtschaftspsychologin Sandra Jauslin und dem Fotografen Andrea Daniele Picardi, möchten Dir aufzeigen, wie Du durch effektives Employer Branding Deine Attraktivität als Arbeitgeber deutlich steigern kannst.


Das Manko vieler Unternehmen.

 

Viele Unternehmen haben grossartige Arbeitsbedingungen, eine starke Unternehmenskultur und attraktive Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Doch oft bleibt dieses Potenzial ungenutzt, weil es nicht richtig kommuniziert wird. Hier liegt das Manko: Die besten Aspekte Deines Unternehmens werden nicht nach aussen getragen, und potenzielle Mitarbeitende wissen nicht, was sie bei Dir erwartet.

 

Was ist Employer Branding?

 

Employer Branding bezeichnet den strategischen Aufbau und die Pflege einer starken Arbeitgebermarke. Ziel ist es, Dein Unternehmen sowohl für bestehende als auch potenzielle Mitarbeitende als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Es geht darum, die echten Werte, Kultur und Vision Deines Unternehmens nach aussen zu tragen und so ein authentisches Bild zu vermitteln.

 

Warum wird Employer Branding immer wichtiger?

 

1. Talentgewinnung und -bindung: Ein starkes Employer Branding hilft dir dabei, hochqualifizierte Talente anzuziehen und zu halten. Dies ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Indem Du dein Unternehmen als inspirierenden Arbeitsplatz präsentierst, ziehst Du die gewünschten Talente an.

 

2. Mitarbeiterzufriedenheit und Engagement: Eine starke Arbeitgebermarke trägt zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und des Engagements bei. Mitarbeitende, die stolz auf ihr Unternehmen sind und sich mit dessen Werten identifizieren, sind motivierter und produktiver. Eine positive Unternehmenskultur und ein gutes Arbeitsklima sind dabei entscheidend.

 

3. Unternehmensimage und Reputation: Eine positive Wahrnehmung als Arbeitgeber verbessert das allgemeine Unternehmensimage und kann auch die Kundenbindung stärken. Ein gutes Employer Branding signalisiert auch nach aussen, dass Dein Unternehmen wertschätzend und verantwortungsvoll mit seinen Mitarbeitenden umgeht.

 

Strategien für ein erfolgreiches Employer Branding.

 

1. Authentische Kommunikation

 

Zeige, was Dein Unternehmen wirklich auszeichnet. Authentizität ist der Schlüssel – die gelebte Unternehmenskultur sollte mit dem übereinstimmen, was nach aussen kommuniziert wird. Nutze Deine Website, Social Media und andere Kanäle, um Geschichten aus dem Arbeitsalltag zu teilen, und lass Deine Mitarbeitende zu Wort kommen. Visuelle Inhalte, wie professionelle Fotos und Videos, können die Botschaften verstärken und Emotionen wecken.

 

2. Mitarbeiterentwicklung und -förderung

 

Biete Deinen Mitarbeitenden kontinuierliche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Dies zeigt, dass Du in deren Zukunft investierst und sie wertschätzt. Ein starkes Weiterbildungsprogramm kann Deine Attraktivität erheblich steigern. Stelle sicher, dass Deine Mitarbeitende die Möglichkeit haben, sich sowohl beruflich als auch persönlich weiterzuentwickeln.

 

3. Attraktive Arbeitsbedingungen

 

Flexible Arbeitszeiten, Home-Office-Möglichkeiten, Gesundheitsprogramme und ein ansprechendes Arbeitsumfeld sind nur einige der Faktoren, die moderne Arbeitnehmer:innen schätzen. Sorge dafür, dass Deine Arbeitsbedingungen den aktuellen Standards entsprechen und auf die Bedürfnisse Deiner Mitarbeitenden eingehen. Eine ausgewogene Work-Life-Balance ist hierbei besonders wichtig.

 

4. Wertschätzung und Anerkennung

 

Regelmässige Anerkennung und Wertschätzung der Leistungen Deiner Mitarbeitenden sind essentiell. Dies kann durch formelle Anerkennungsprogramme oder durch einfache, aber bedeutende Gesten im Arbeitsalltag geschehen. Zeige Deinen Mitarbeitenden, dass ihre Arbeit geschätzt wird und sie einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten.

 

5. Corporate Social Responsibility (CSR)

 

Ein Engagement für gesellschaftliche und ökologische Belange kann das Employer Branding positiv beeinflussen. CSR-Initiativen zeigen, dass Dein Unternehmen Verantwortung übernimmt und einen positiven Beitrag zur Gesellschaft leistet. Dies stärkt nicht nur das Vertrauen der Mitarbeitenden, sondern auch das Ansehen Deines Unternehmens in der Öffentlichkeit.

 

Fazit

 

Employer Branding ist ein entscheidender Faktor, um die Attraktivität Deines Unternehmens als Arbeitgeber zu steigern. Durch authentische Kommunikation, die Förderung der Mitarbeiterentwicklung, attraktive Arbeitsbedingungen, Wertschätzung und Anerkennung sowie Engagement in der Corporate Social Responsibility kannst Du eine starke Arbeitgebermarke aufbauen. Gemeinsam als Team unterstützen wir dich gerne dabei, deine Employer Branding-Strategien zu entwickeln und umzusetzen.

 

Mit unseren verschiedenen Dienstleistungen können wir Dich visuell und mit Content bei Deinem Auftritt unterstützen: Social Media Consulting und

 

Und solltest Du keine Vision, Leitbild oder fehlende Werte haben, dann kontaktiere Sandra direkt über nehmenswerk GmbH

 

Stärke Deine Arbeitgebermarke und ziehe die Talente von morgen an – für eine erfolgreiche und nachhaltige Zukunft Deines Unternehmens.

23 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page